Support: +49 (0)209 38642-22        Supportfall melden

Ratgeber Cloud: Vorteile

Cloud-Computing wurde unter IT-Experten bereits in den 1990er Jahren theoretisch thematisiert und man prophezeite dieser Technologie ein enormes Zukunftspotential. Zehn Jahre später waren es Firmen wie Amazon, Google und Yahoo, die eine Vorreiterrolle einnahmen und Cloud-Computing im großen Umfang für ihr eigenes Geschäft entwickelten und auch für die Öffentlichkeit bereitstellten. Heute ist Cloud-Computing für jeden verfügbar und es hat sich bestätigt, was damals vorhergesagt wurde. Cloud-Computing hat überzeugt und immer mehr Privatpersonen wie auch Unternehmen nutzen diese Technologie. Die Vorteile sind im Wesentlichen aus technischer, wie auch aus finanzieller, wie auch aus organisatorischer Sicht zu benennen.

Der technische Vorteil

Der Bedarf an Rechenleistung schwankt stetig. Es gibt Lastspitzen, an denen die Rechenleistung an ihre Grenzen stößt und die eingesetzte IT-Infrastruktur kaum noch ausreichend ist. Im anderen Extremfall gibt es jedoch auch Zeiten, an denen die IT-Ressourcen kaum genutzt werden. Um jedoch den laufenden Geschäftsbetrieb nicht zu gefährden, muss sich die Unternehmens-IT an den Ressourcenbedarf der potentiellen Lastspitze orientieren. Dies ist selbstverständlich nicht die effizienteste Methode, da IT-Ressourcen nur selten ausgelastet sind und somit zum überwiegenden Teil ungenutzt bleiben.

ü Skalierbarkeit der Ressourcen

Cloud-Computing bietet jedoch eine Lösung und man spricht in diesem Zusammenhang von einer sogenannten Skalierung der Ressourcen. Konkret wird hierbei die Rechenleistung an Hard- und Software durch den Cloud-Anbieter variabel an den aktuellen Bedarf des Nutzers angepasst. Benötigt der Nutzer eine hohe Leistung, so kann diese über den Cloud-Anbieter flexibel angemietet werden. Ist jedoch nur eine minimale Rechenleistung erforderlich, so ist eine Skalierung auf ein niedrigeres Niveau jederzeit möglich. Cloud-Computing passt sich Ihrem Ressourcenbedarf somit stets flexibel an.

ü Einsatz neuester Hard- und Software

Diese Flexibilität wird zum einen durch den Einsatz modernster Cloud-Software-Lösungen gewährleistet, welche die Ressourcenverteilung zwischen dem Cloud-Server und den Clients bestmöglich regelt. Zum anderen wird aber auch der Einsatz der neuesten und performantesten Server-Hardware garantiert, um so hohe Lastspitzen für jeden Cloud-Nutzer problemlos bewältigen zu können. Mit einem Cloud Service sind Sie daher immer auf dem neuesten Stand der Technik.

ü Höhere Ausfallsicherheit

Aber auch die höhere Ausfallsicherheit spricht für den Einsatz von Cloud-Computing. Auf Cloud-Computing spezialisierte Rechenzentren weisen eine unterbrechungsfreie Stromversorgung auf und ein Datenverlust durch Dritte, Feuer oder Naturgewalten wird durch diverse Sicherheitsmechanismen des Rechenzentrums ausgeschlossen. Aus eigener Kraft wird ein Unternehmen eine solch hohe Ausfallsicherheit nicht gewährleisten können. Ein Cloud-Anbieter garantiert Ihnen somit mehr Sicherheit.

Der finanzielle Vorteil

Die technischen Vorteile werden darüber hinaus auch durch finanzielle Vorteile ergänzt.

ü Geringere Investitionen in IT-Ressourcen

Während bei einer unternehmensinternen IT-Bereitstellung erhebliche Investitionen in die Hardware anfallen und zu einer langfristigen Kapitalbindung führen (CAPEX), zahlt der Nutzer eines Cloud-Dienstes einen den Leistungen angepassten, kalkulierbaren Betrag. Diese nutzungsabhängigen Betriebskosten (OPEX) führen in der Regel zu einem hohen Einsparungspotential gegenüber einer Langfristinvestition, da der Cloud-Anbieter IT-Lösungen nicht nur technisch, sondern auch aus finanzwirtschaftlicher Sicht optimaler bereitstellen kann.

ü Effizienterer Einsatz des IT-Personals

Auch die Personalauslastung kann mit Cloud-Lösungen gesenkt werden. Müssen für den Betrieb einer eigenen IT-Infrastruktur eine Anzahl von Mitarbeiter vorgehalten werden, ist dies bei Inanspruchnahme eines Cloud-Dienstes nicht mehr erforderlich, da die Mehrzahl der standardisierten IT-Aufgaben vom Cloud-Anbieter durchgeführt wird. Damit werden für die bestehenden Mitarbeiter Ressourcen frei, die für die zukünftigen IT-Aufgaben in Form von SLA-Management, IT-Service-Broker und steigenden Cyber-Security Anforderungen genutzt werden können. 

ü Flexible Verträge

Und selbst die flexible Vertragsgestaltung wirkt sich positiv auf die Finanzlage aus. Cloud-Dienste haben flexible Vertragslaufzeiten und können in der Regel monatlich oder quartalsweise gekündigt werden. Das macht es für den Cloud-Bezieher wesentlich komfortabler und erhöht seine Gewissheit, schnell und unkompliziert und zu jeder Zeit das beste technische wie auch finanzielle Angebot auf dem Markt zu erhalten.

Der organisatorische Vorteil

Auch aus organisatorischer Sicht kommen weitere Vorteile hinzu.

ü Weltweite Verfügbarkeit

Cloud-Computing ist nicht ortsgebunden. Von überall auf der Welt – egal ob mit einem Desktop-PC oder auf einem Laptop und selbst mit einem Smartphone – ist es möglich, auf die gewünschten Daten zuzugreifen und die vertraglich festgelegte Rechenleistung in Anspruch zu nehmen. Lediglich eine stabile und schnelle Internetverbindung ist nötig, um weltweites Arbeiten zu ermöglichen.

ü Optimale Anbindung regional getrennter Standorte

Damit lassen sich auch regionalgetrennte Standorte optimal anbinden, da diese nicht mehr mittels teuren Glasfaserkabel verbunden oder gar mit standorteigenen Rechenzentren ausgestattet werden müssen. Die Effektivität im Gesamtunternehmen steigt so immens.

Fazit und Ausblick

Cloud-Computing hat sich bewährt. Es bietet mehr Leistung für weniger Geld und ermöglicht flexibleres Arbeiten. Jedes Unternehmen sollte einen Vergleich anstellen und prüfen, wie weitreichend die unternehmensindividuellen Vorteile sind.

Wie Cloud-Computing genau funktioniert, wie die technischen und architektonischen Möglichkeiten eines Cloud-Dienstes aussehen, erfahren Sie demnächst in den weiteren Teilen unserer Reihe: Ratgeber-Cloud.