Support: +49 (0)209 38642-22        Supportfall melden

Der Start mit dem Stick

Zur Installation von Betriebssystemen kann man auch USB-Sticks benutzen, die alle Installationsdaten beinhalten. Diese müssen jedoch bootfähig sein. Um einen solchen Stick einzurichten, führen Sie folgende Schritte nacheinander aus:

  1. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung (cmd) mit administrativen Rechten.
  2. Tippen Sie den Befehl diskpart ein.
  3. Mit dem Kommando list disk lassen Sie alle angeschlossenen Speichergeräte anzeigen.
  4. Durch select disk X wählen Sie den USB-Stick aus. X ersetzen Sie mit der Datenträgernummer des USB-Sticks. Den erkennen Sie ggf. an der Datenträgergröße.
  5. Nun löschen Sie die Partitionstabelle des USB-Sticks mit dem Kommando clean.
  6. create partition primary erstellt eine neue Partition auf dem USB-Stick.
  7. Wählen Sie diese mit select partition 1 aus.
  8. Mit dem Kommando active markieren Sie diese Partition als aktiv.
  9. format fs=fat32 quick formatiert den Stick nun noch mit dem FAT32-Dateisystem.
  10. Mit dem Kommando assign wird dem Stick der nächste freie Laufwerksbuchstabe in Windows zugewiesen.
  11. exit beendet das Tool DiskPart.

Wenn Sie abschließend die Dateien aus dem ISO-Abbild der Windows-Installation auf diesen USB-Stick entpacken oder alle Installationsdateien mittels xcopy X:\*.* Y: /e/f/s von einem Installationsdatenträger (X: ) auf den Stick (Y: ) kopieren, lässt sich dieser als schnelles Installationsmedium nutzen.