Support: +49 (0)209 38642-22        Supportfall melden

Microsoft erweitert Office-Funktionen

Die Office-Suite Microsoft 365 wird laut Microsoft in den kommenden Wochen und Monaten etliche Erweiterungen erhalten, die die Arbeit mit den verschiedenen enthaltenen Programmen deutlich optimieren und die Zusammenarbeit mehrerer Personen an gemeinsamen Projekten erleichtern sollen.

Eine der Neuerungen, die eine gemeinsame Schnittstelle und Übersicht über die Office-Programme bieten soll, wurde Microsoft Loop getauft. Hierbei handelt es sich zum einen um eine Kachelansicht, in der Dokumente, Tabellen, Kalendereinträge und viele weitere Office-Inhalte übersichtlich einem Projekt zugeordnet und auf sogenannten Loop-Seiten zusammengefasst dargestellt werden können. Zum anderen sollen diese Inhalte von mehreren Mitarbeitern aktualisiert werden können, wobei die Änderungen dank Cloud-Anbindung stets in Echtzeit global übernommen werden. Microsoft gab an, dass im ersten Schritt Loop-Komponenten in Teams, Outlook und OneNote integriert werden, bevor zu einem noch nicht genannten Termin eine eigenständige Loop-App veröffentlicht werden wird.

Ein weiteres Highlight stellen die Funktionen dar, welche die neue nativ integrierte künstliche Intelligenz mitbringen wird. Die Sammlung an KI-gesteuerten Funktionen soll weit über das hinausgehen, was bisher in einzelnen Office-Apps integriert ist und trägt den Namen "Context IQ". Zunächst wird der Microsoft Editor mit dem neuen System versorgt, der Grammatik und Rechtschreibung in Dokumenten, E-Mails und im Web korrigiert. Der Editor wird hierfür um eine sogenannte prädikative Unterstützung erweitert, also eine sich auf dem Benutzer-Verhalten basierend weiterentwickelnde Komponente. Dabei werden zum Beispiel bei der Termin-Planung für eine Konferenz automatisch Zeiten vorgeschlagen, zu denen die Teilnehmer in der Regel verfügbar sind oder es werden beim Markieren von Teilnehmern Personen vorgeschlagen, mit denen man in der Vergangenheit öfter auf ähnliche Weise interagiert hat.

Microsoft-Sprecher beschrieben die Neuerungen folgendermaßen: "Context IQ und Cortana sind einzigartig. Context IQ ist ein Bestandteil unserer KI-Funktionen, und Cortana ist ein Produkt innerhalb unserer Microsoft 365-Funktionen. Context IQ definiert eine Reihe von integrierten KI-Erfahrungen in Microsoft 365, die Informationen vorhersagen, suchen und vorschlagen, die Menschen während ihrer Arbeit benötigen könnten. Context IQ ist ein Element von KI-gesteuerten Erlebnissen und Produkten wie Editor, die die Leistung von Context IQ nutzen, um Sie bei der Bewältigung von Aufgaben zu unterstützen. Sie werden die Leistung von Context IQ an immer mehr Stellen in unseren Produkten erleben, zum Beispiel in Cortana, Scheduler, Sprachfunktionen und mehr. Der Editor ist nur der Anfang unserer Context IQ-Erfahrungen."

Viele weitere Office-Apps, besonders diejenigen, die der stetig steigenden Zahl an Unternehmen Rechnung tragen, die auf Homeoffice umstellen, werden Updates erhalten, die unter anderem mithilfe von künstlicher Intelligenz den Arbeitsalltag und die Produktivität deutlich optimieren sollen.