Support: +49 (0)209 38642-22        Supportfall melden

Die IT-Trends 2021

Die Corona Krise hat in vielen Unternehmen die Digitalisierung vorangetrieben. Zahlreichen Mitarbeitern musste in kurzer Zeit die Möglichkeit gegeben werden, ebenso effizient von zuhause aus arbeiten zu können, wie es an Ihren Arbeitsplätzen der Fall war. Es mussten neue digitale Vertriebskanäle geschaffen und die Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern ins Internet verlagert werden.

Daraus, aber auch aus der allgemein fortschreitenden Digitalisierung und den Möglichkeiten, die sie Unternehmen in vielen Bereichen bietet, haben sich einige Trends für das Jahr 2021 entwickelt. Ganz oben auf der Liste steht die Verlagerung von Daten und Anwendungen von lokalen Server-Lösungen in die Cloud. Neben der reinen Datenspeicherung und -verwaltung werden immer mehr Anwendungen wie zum Beispiel Warenwirtschaftssysteme, CRMs und Projektmanagement-Tools oder E-Commerce-Lösungen in die Cloud umgezogen. Der geräte-, orts- und zeitunabhängige Zugriff spielt dabei ebenso eine Rolle wie die schnelle Skalierbarkeit der Systeme und die von der tatsächlichen Nutzung abhängigen Kosten ohne den Bedarf, Puffer für eventuelle Spitzen dauerhaft miteinberechnen zu müssen. Zudem werden alle technischen Aufgaben wie Wartung, Sicherstellung der Verfügbarkeit und Sicherheit der Daten an den Anbieter der Cloud übertragen, wodurch weitere Ressourcen für das Kerngeschäft freigemacht werden.

Auch weiterentwickeln wird sich die Art, wie Menschen technische Systeme bedienen und mit ihnen interagieren können werden. Die Virtual Reality und Augmented Reality, also das Eintauchen in virtuelle Welten oder das Vermischen der realen Umgebung mit digitalen Inhalten, werden immer stärker Einzug in den Alltag finden. Ebenso die Steuerung von Geräten und Anwendungen per Sprache oder Gesten und die Unterstützung durch von künstlicher Intelligenz gesteuerten Assistenten. Die Automatisierung von Geschäftsprozessen gehört heute schon in vielen Unternehmen zu den wichtigsten Werkzeugen, um kosteneffizienter und nachhaltiger zu agieren. Sie kann in nahezu allen Geschäftsbereichen Prozesse beschleunigen und Kosten und Ressourcen einsparen, von der Warenbeschaffung über die Produktion und Vertrieb bis hin zur Kundenkommunikation.

Eine Trend, der nicht neu ist, sich aber immer weiterentwickelt, ist die Sammlung und Auswertung von Daten. Dabei geht es nicht nur um Kunden- oder Nutzerdaten, sondern um das Analysieren und Kombinieren so vieler Datensätze wie möglich. So kann zum Beispiel durch das Sammeln und Auswerten der Daten, die Sensoren an einer Maschine messen, die Notwendigkeit von Wartungsarbeiten vorausgesagt werden (Predictive Maintenance), wodurch Kosten, die durch einen Ausfall der Maschine entstehen würden, verhindert werden.

Diese und weitere IT-Trends haben gemeinsame Ziele. Sie sollen Prozesse optimieren, nachhaltigeres und Ressourcen sparendes Produzieren ermöglichen und Unternehmen entlasten. Wenn Sie auch von den Möglichkeiten, die uns neue Technologien offenbaren, profitieren möchten, sprechen Sie uns an.