Support: +49 (0)209 38642-22        Supportfall melden

Vorsicht vor gefälschten Antivirus-Programmen

Wer ein Antiviren-Programm installiert macht das, um sich vor der wachsenden Zahl an Bedrohungen im Internet zu schützen. Das wissen Programmierer von Schadsoftware natürlich und ein Teil von Ihnen ist dazu übergegangen, nicht mehr Schadcode über kompromittierte Websites und Spam-Mails in Umlauf zu bringen, sondern täuschend echte Kopien von echten Sicherheitsprogrammen zu entwickeln und diese dann auf ähnlichen Wegen zu verteilen.

In vielen oder sogar den meisten Fällen ist es aber der User selbst, der auf sogenannte Hoaxes und Internetbanner hereinfällt, die ihm eine Antivirus-Software versprechen, die ein aktuell erkanntes Sicherheitsrisiko beheben. Wird die versprochene Wunderwaffe heruntergeladen, findet sie auch umgehend Bedrohungen, die von der Vollversion selbstverständlich beseitigt werden könnten. Dem Anwender werden anschließend mehrere Zahlungsmethoden, darunter auch die Eingabe der Kreditkartendaten angeboten. Zahlt er, wird auch tatsächlich ein Programm zum Download zur Verfügung gestellt.

Im besten Fall ist diese angebliche Antivirensoftware einfach nur nutzlos, sie kann aber auch zum Einschleusen von Schadcode genutzt werden, der private Informationen ausspioniert oder anderen Schaden anrichtet. Die IT-Sicherheitsfirma Kaspersky Lab hat über 300 Programm-Familien registriert, aus der eine Unzahl gefälschter Programme hervorgehen. Ob es sich um eine Kopie einer echten am Markt verfügbaren Software handelt oder eine Eigenentwicklung der Hacker mit einem fiktiven Namen, ist meist weder während der Installation und Lizensierung noch im Betrieb leicht zu erkennen.

Um nicht das Opfer dieser neuen Masche zu werden, sollten Sie nie auf Banner oder Programmfenster klicken, die Sicherheitsrisiken auf Ihrem Rechner ausgemacht haben, ohne dass Sie vorher eine entsprechende Software wissentlich installiert und die Überprüfung angestoßen haben (eine Ausnahme bildet hier natürlich der Windows Defender, der bei einem aktuellen Windows-Rechner mit dem Betriebssystem ausgeliefert wird). Zudem sollte der Kauf einer Antiviren-Software nur über seriöse Quellen wie z.B. dem Einzelhandel oder dem Webshop des Entwicklers erfolgen. Als Spezialisten für IT-Sicherheit können wir Sie zu dem Thema kompetent beraten und die Absicherung Ihrer IT-Infrastruktur für Sie übernehmen, sprechen Sie uns hierzu an.