Support: +49 (0)209 38642-22        Supportfall melden

Das Ende von iTunes

Für viele Mac- aber auch Windows User ist iTunes die Schnittstelle zu eigenen und online erworbenen digitalen Medien. Nun gab Apple bekannt, die Software in dieser Form nicht weiterzuentwickeln.

2001 entstand iTunes aus dem MP3-Player SoundJam MP von Casady & Greene. Damals erkannte Steve Jobs zum richtigen Zeitpunkt die unaufhaltsame Trendwende in der Musikindustrie und kaufte die Software samt Entwicklern auf. Nicht zuletzt benötigte er zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich auch eine passende Schnittstelle zum iPod, dem erfolgreichsten tragbaren Abspielgerät für digitale Medien. iTunes ermöglichte eine gemeinsame Bibliothek von Mac und iPod, sodass man plötzlich seine gesammelten Werke mit sich tragen konnte.

In den kommenden Versionen der Software wurden immer wieder nützliche Funktionen wie z.B. das Brennen eigener MP3-Cds hinzugefügt. Ein besonderer Meilenstein war die Eröffnung des Apple iTunes Stores im April 2003, der die Musikindustrie komplett umkrempelte und den iTunes Nutzern ermöglichte, legal MP3s zu erwerben und auf die unterschiedlichen Geräte herunterzuladen. Allein in den ersten 5 Monaten kamen auf diesem Weg über eine Million Downloads zustande.

Diese Ära endet nun mit der kommenden Betriebssystem-Version von Apple. Doch iTunes Nutzer müssen sich keine Sorgen machen. Die zentrale Schnittstelle für die unterschiedlichen Medien wird nun aufgesplittet und auf unterschiedliche Apps verteilt. Die wichtigsten drei Apps sind von diesem Zeitpunkt an Apple Music, Apple TV und Apple Podcasts. Zudem wurde das neue Apple TV+ vorgestellt, das eine Konkurrenz zu Streaming Diensten wie Netflix und Amazon Prime darstellen soll.

Auch das Verbinden und Synchronisieren des iPhones wird wie gewohnt funktionieren. Ähnlich wie beim Explorer von Windows wandert die Funktion nun in den Finder. Aufgrund der bisherigen Geschichte des Unternehmens Apple sollten sich iTunes Nutzer auch ohne dessen Führung durch den visionären Gründer Steve Jobs auf viele nützliche Neuerungen freuen können.