Support: +49 (0)209 38642-22          Support-Chat        Supportfall melden

Auslandspraktikum - Unser Auszubildender in Spanien

Vier Wochen Spanien – Was sich für viele nach Urlaub anhört, nutzte unser kaufmännischer Auszubildender Leon Scheffler für ein Auslandspraktikum im Andalusischen Sevilla. Dabei konnte er sowohl beruflich, als auch persönlich seinen Horizont erweitern und viele tolle Erfahrungen machen.

Nachdem bereits im vergangenen Jahr 2017 zwei unserer Auszubildenden ein erfolgreiches Erasmus+ Auslandspraktikum in Schweden absolviert hatten, entschlossen wir uns aufgrund der positiven Erfahrungen, auch in diesem Jahr einen Auszubildenden ein solches Praktikum zu ermöglichen.

Erneut ist dies gemeinsam durch die Kooperation der IHK, der CNS sowie der Bildung und innovative Pädagogik gGmbH in Berlin und deren zugehörigem Partner im Ausland gelungen.

 Diesmal verschlug es den Auszubildenden zum IT-System-Kaufmann Leon Scheffler aus dem 2. Lehrjahr ins Spanische Sevilla.

Der zugehörige Partner im Ausland, die Sprachschule Escuela de Idiomas Carlos V, organisierte den Praktikumsplatz vor Ort und zwar in einem Teeladen.

Dies klang im ersten Moment für alle Beteiligten merkwürdig. Was habe denn IT mit Tee zu tun?

Der Fokus dabei lag aber, wie in der Ausbildung auch, auf dem kaufmännischen Aspekt. Es ging darum, den Teeladen bei seinem Internetauftritt und der Vermarktung zu unterstützen, einen kritischen Blick auf das Vorhandene zu werfen und neue Ideen zu entwickeln. Natürlich wurde aber auch viel Tee getrunken.

Die Wünsche und Anregungen des Praktikumsbetriebes, die Leon Scheffler sich zur Aufgabe machte, boten viel Platz für Kreativität und eigenständiges Arbeiten. Gerade im Bereich der Content-Erstellung für Social-Media Plattformen ist dies deutlich spürbar geworden.

Darüber hinaus ist eine Reise ins Ausland und ein Sprung ins kalte Wasser wertvoll für die eigene Persönlichkeit. Internationale Kompetenzen sowie das Kennenlernen und Verstehen von anderen Kulturen sind wichtige Bausteine für die weitere berufliche Zukunft.

Auch nach Feierabend oder am Wochenende bieten Sevilla und die anliegenden Regionen Andalusiens viele Möglichkeiten und viel Sonne, um die eigene Freizeit zu gestalten. Man lernt Land und Leute kennen sowie das gelassene Spanische Lebensgefühl. Auch die Siesta, der traditionelle Spanische Mittagsschlaf um der Mittagshitze mit über 40 Grad Celsius zu entfliehen, ist eine Besonderheit.

„Nach anfänglichen Bedenken darüber im Ausland auf sich allein gestellt zu sein, machten Ehrgeiz und Vorfreude diese zunichte. Die kompletten vier Wochen hindurch habe ich positive Erfahrungen gemacht und möchte festhalten, dass sich dieses Praktikum sehr gelohnt hat und ich eine schöne Zeit in Spanien verbracht habe. Dafür möchte ich mich bei allen bedanken, die mir dieses Praktikum möglich gemacht haben. Jedem der die Möglichkeit hat, so ein Auslandspraktikum zu machen, empfehle ich sofort „JA“ zu sagen, denn es lohnt sich auf jeden Fall!“ berichtet Leon Scheffler.