Support: +49 (0)209 38642-22          Support-Chat         Supportfall melden

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und Access Rights Management (ARM)

Nicht nur die Vorsorge für Angriffe von außen ist bedeutend, auch vor internen Sicherheitslücken wollen Sie sich schützen. Besonders mit der neuen DSGVO sollten Sie die Zugriffsrechte aller Mitarbeiter einfach verwalten können.

Eine Studie von Netwrix ergab, dass nur 28% aller befragten IT-Profis über die Aktivitäten des IT-Personals Bescheid wissen. Zudem sind sich 45% der befragten Organisationen einig, dass die eigenen Angestellten immer noch das höchste Sicherheitsrisiko darstellen.
So sind auch 83% der Meinung, dass eine hohe Sichtbarkeit von Aktivitäten wichtig ist für die IT und Datensicherheit.

Um potentielle Sicherheitslücken auszuschließen, ist ein ARM (Access Rights Management) von großem Vorteil. Mit diesem ist einfach zu verwalten, welcher Mitarbeiter, welche Zugriffsrechte in einer Windows Umgebung erhält. Auch bei neuen Praktikanten, Auszubildenden oder Angestellten ist die Vergabe der passenden Zugriffsrechte sehr wichtig und sie wird durch ein ARM einfach möglich gemacht.

Besonders im Rahmen der neuen DSGVO ist es wichtig, dass Sie nachvollziehen können, welche Mitarbeiter Zugriff auf welche Dateien haben. Dies ist mit einem DSGVO-konformen Berechtigungsmanagement möglich. Sensible Kunden-, Angestellten- und Unternehmensdaten müssen ordentlich geschützt und nicht für jeden zugänglich sein.
Als Servicepartner stehen wir Ihnen bei der Einrichtung eines solchen Systems selbstverständlich zur Seite.

Um mehr Informationen zu erhalten, kontaktieren Sie uns gerne unverbindlich.